Saskia Fikentscher (© Marco Borggreve)

Saskia Fikentscher (© Marco Borggreve)

Saskia Fikentscher wurde in München geboren. Nach ihrem Blockflötenstudium an der Musikhochschule Freiburg sowie bei Pedro Memelsdorff, Bologna und Barockoboenunterricht bei Katharina Arfken, Basel, setzte sie ihre Studien am Rotterdams Conservatorium bei Han Tol (Blockflöte) und am Koninklijk Conservatorium Den Haag bei Ku Ebbinge (Historische Oboen) fort. Kammermusikkurse und historische Aufführungspraxis-Studien bei Reinhard Goebel und Prof. Robert Hill rundeten ihre Spezialisierung ab.

Seit über 20 Jahren führen ihre rege Konzerttätigkeit, CD-, Rundfunk- und TV-Aufnahmen die freischaffende Barockoboistin und Blockflötistin als Solistin mit diversen Ensembles und Barockorchestern um die ganze Welt (u.a. „Nova Stravaganza“, „Akademie für Alte Musik Berlin“, „Concerto Köln“, „Musica Antiqua Köln“, Ensemble Explorations“(Belgien), den Ensembles der Berliner Philharmoniker: “Berliner Barock-Solisten” und “Melante”, Stift-Barock Stuttgart sowie seit vielen Jahren häufig und regelmäßig mit dem „Freiburger Barockorchester”.

In 2005 gewann die Musikerin mit dem Ensemble „Nova Stravaganza“ den ECHO KLASSIK in der Sparte Alte Musik. Im Musikwissenschaftswettbewerb „Premio Internazionale ‘Latina’ di studi musicali 1991/92“ gewann sie den ersten Preis mit einer Arbeit über Verzierungen zur Zeit Corellis. Es folgten Publikationen bei „Libreria Musicale Italiana“ (Lucca, Italien,1997) sowie in „The Recorder Education Journal“ (Bloomington, USA, 2000).

Von 2000 – 2007 hatte Saskia Fikentscher einen Lehrauftrag für Barockoboe, Kammermusik und Aufführungspraxis an der Folkwang – Musikhochschule Essen inne. Seit März 2009 unterrichtet sie diese Fächerkombination an der Hochschule für Musik und Theater München.