Foto: Christoph Köstlin

Der 24 Jahre alte Jan Lisiecki gilt bereits als einer der großen Pianisten unserer Zeit und erntet große Anerkennung für seine außergewöhnliche künstlerische Reife, seinen unverwechselbaren Klang und seine poetische Empfindsamkeit. Die New York Times nannte ihn „einen Pianisten, der jeder Note Bedeutung verleiht“. Lisieckis einfühlsame Interpretationen, seine brillante Technik und sein natürlicher Bezug zu Kunst verleihen ihm eine musikalische Stimme, die seinem Alter weit voraus ist.

Im Jahr 2017 wurde er mit dem ECHO Klassik, sowie mit dem JUNO Award, der wichtigsten Ehrung der kanadischen Musikindustrie, ausgezeichnet. Beide Preise ehrten sein viertes Album für die Deutsche Grammophon, eine Einspielung von Chopins seltener gespielten Werken für Klavier und Orchester mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und Krzysztof Urbański. Sein neues Album für das Label, veröffentlicht im Februar 2019 und aufgenommen mit dem Orpheus Chamber Orchestra, umfasst beide Mendelssohn-Konzerte und ausgewählte Solowerke.

Lisiecki tritt mit den weltweit renommiertesten Orchestern auf internationalen Bühnen auf und hat bereits eng mit berühmten Dirigenten wie Sir Antonio Pappano, Yannick Nézet-Séguin, Daniel Harding, und Claudio Abbado (†) zusammengearbeitet.

Zu den Höhepunkten der letzten Zeit zählen Rezitaltourneen durch Europa und Asien sowie Abonnementkonzerte unter anderem mit dem Boston Symphony Orchestra, Pittsburgh Symphony Orchestra, den Wiener Symphonikern und der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Jan Lisiecki feierte großen Erfolg mit seinem hoch gelobten Rezitalprogramm “Nachtmusik”, mit welchem er in der Saison 2018/19 weiterhin auftreten wird.

In 2018/19 wird er außerdem für ein Konzert mit dem Philadelphia Orchestra in die Carnegie Hall zurückkehren, mit dem Orpheus Chamber Orchestra auf Europa-Tournee gehen und mit der Tschechischen Philharmonie durch Deutschland touren. Des Weiteren spielt er Konzerte mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester sowie in Salzburg mit dem Mozarteum Orchester Salzburg.

Der kürzlich von Jan Lisiecki präsentierte Beethovenzyklus mit der Academy of St Martin in the Fields im Konzerthaus Berlin wurde von Publikum und Presse begeistert aufgenommen.

Im Jahr 2013 wurde er vom Gramophone Magazine zum jüngstem Gewinner des Young Artist of the Year Award gekürt. Im selben Jahr erhielt Jan Lisiecki den von der Sparkassen-Finanzgruppe gestifteten Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festival. Jan Lisiecki steht exklusiv bei der Deutschen Grammophon unter Vertrag.

„Jan Lisiecki. Remember the name.“ – The Financial Times

 

Jan Lisiecki wird weltweit von Tanja Dorn, Dorn Music vertreten.
Änderungen und Kürzungen nicht ohne Zustimmung des Managements.

März 2019